Rennstrecken Geschichte
   
   

Geschichte unserer Rennstrecke :

05.09.2017 Nachdem wir 4 Monate nun ein internationales Layout gelegt hatten in der Hoffnung dadurch noch ein paar mehr Gastfahrer zwecks internationalen Vergleich zu bekommen, haben wir uns dazu entschlossen wieder ein eigenes Layout zu legen. rennstrecke09-2017-1.jpg

rennstrecke09-2017-2.jpg

23.08.2017 Die Fusselflyer haben Ihre erste feste Flugstrecke aufgebaut, damit ist eine feste Flugroute vorgegeben. Es wurden diverse Fahrad Felgen, Holahoop Reifen, ein Hundetunnel, ein ein paar selbst gebaute Hindernisse angeschafft. flugpakour09-2017.jpg
01.06.2017 Die Fusselflitzer haben nun einen "fliegenden" Ableger die Fusselflyer. Eine Gruppe unserer Fahrer fliegen in Unserer Location regelmäßig, wenn kein Mini-Z Rennbetrieb ist mit Handteller großen Quadrocoptern (Tiny Whoop) auf denen eine Funkkamera verbaut ist. Das nennt sich dann "FPV".
23.02.2017 Die Fusselflitzer sind an diesen Tage umgezogen in die neuen Räumlichkeiten. Die alte Mietfläche wurde seitens des Vermieters gekündigt zum 31.3.2017. Die neuen Räumlichkeiten befinden sich in 47228 Duisburg, Asterlager Str. 97-101. Also unweit (2,5 km) von der alten Räumlichkeiten entfernt.

Der Rennstreckenraum ist etwas größer als vorher und er besitzt zum Gang hin eine Glasfront, so das Gäste den Rennbetrieb beobachten können, ohne diesen zu stören.

Es gibt eine Damen- und Herren WC Anlage inklusive kleiner Büroküche. Der Werkstattraum ist für ca. 16 Personen ausgelegt. Alles in allem haben wir versucht, die Fehler die die alten Räumlichkeiten hatten in den neuen Räumlichkeiten aus zu merzen und das ganze zu Optimieren. Alle aktuellen Räume wurden von uns komplett renoviert und die Licht- und Stromanlage optimiert.

Wir befinden Uns mit der Mietfläche in Rheinhausen zentral im Einkaufsbereich für Lebensmittel. in 3 Minuten Fußweg sind diverse Discounter, Supermärkte und Filialen der 3 großen Fastfoot Ketten zu erreichen. Die Bus Linie 912 hält 300 Meter von der Eingangstür entfernt.

2017-03.jpg

2017-04.jpg

01.03.2016 Die "Buzzer" Anlage wurde einer kleinen Sanierung unterzogen. Es wurde ein neuer trittsicherer größerer Kabelkanal verlegt und dieser wurde auch gleich "Rot Weiß" beklebt. buzzer2016.jpg
01.03.2016 Das Rennstrecken Layout wurde an diesem Tage umgebaut layout2016-1-links.jpg

layout2016-1-rechts.jpg

01.01.2016 Nach nunmehr 7 Jahren der Renntag Auswertungen von "Hand". Wird dieses Zeit raubende System in Rente geschickt und die ganze Sache durch Ollyman und Carsten automatisiert. Nun werden die Rundenzeiten als PDF Datei "ausgedruckt" und direkt in die Dropbox kopiert. Durch den extra angeschafften UMTS Stick werden diese Dateien direkt an Ollyman und Fusselflitzer versendet.  
12.12.2015 Für die Robitronik Messanlage wurde eine neue Plexiglas Brücke gebaut. messbruecke-robi.jpg
15.06.2015 Es wurde eine neue Robbitonic Messanlage gekauft. Da die alten LapZ Tranzponder nicht mehr hergestellt werden musste eine Alternative her.  Bild kommt noch !!!
15.12.2014 Unsere legendäre "Buzzer Ampel Anlage" wurde den aktuellen Streckenlayout angepasst, nun stehen 7 "Buzzer" zur Verfügung. buzzerumbau12-2014.jpg
17.11.2014 Nach ca. 6 Monaten war es wieder zeit für ein neues Rennstrecken Layout, dieses jetzt ist 33,5 Meter lang auf der Ideal Linie. Der Vorteil, die Rennstrecke ist nun von vorne und von Rechts einsehbar. layout14-2015.jpg
16.05.2014 Wir sind wieder über ein Streckentelefon erreichbar. Somit können Gastfahrer uns anrufen insofern die Eingangstüre verschlossen ist oder bei anderen Notfällen. streckentelefon.jpg
10.05.2014 Wir haben nach langer Zeit wieder unseren "Tunnel des Grauens" hervorgeholt. Ein kleiner Scherz am Rande der Rennstrecke. tunnel.jpg
05.05.2014 Nach genau 6 Monaten wurde ein neues Rennstreckenlayout geleg, das in einer Abstimmung aus 10 Vorschlägen ausgewählt wurde. Ferner wurde noch eine Boxengasse mit intregiert. layout6-2014.jpg
23.11.2013 Die alten 3 Werkstatträume wurden aufgelöst und es entstand der neue sehr viel kleinere Schrauberbereich für maximal 6 Personen. schrauberbereich.jpg
13.11.2013 Aufgrund der schrumpfenden Mitgliederzahlen der Fusselflitzer. Ist es Uns leider nicht mehr möglich die 3 Werkstatträume an zu mieten. Zum 01.01.2014 ziehen die 3 Werkstatträume mit in den Rennstreckenraum, deswegen musste Platz geschaffen werden und das Layout der Rennstrecke verkleinert werden. layout3.jpg
15.10.2013 Seit diesen Tag verrichtet unser vollautomatischer Saug Roboter seinen Dienst, er saugt voll automatisch außerhalb des Rennbetriebes den RCP Rennkurs. Seitdem sind die Fahrzeuge nach dem Betrieb um einiges sauberer. Ferner ist es möglich immer einen gleichmäßigen Grip auf der Strecke zu haben, da diese immer gesaugt ist am Anfang des Renntages. saugroboter.jpg
18.09.2013 Durch kleine Änderungen wurden die großen Oval Kurven auf die Glatte Seite umgerüstet. Somit sind nur noch die 4 großen Inneren Kurven mit der Rauhen Seite nach oben. rcp2-1.jpg

rcp2-4.jpg

06.09.2013 Erste Inbetriebnahme unserer IP-Webcam. ip-cam.jpg
06.09.2013 Vernetzung des Messcomputers mit dem Webcamserver und dem Netzwerkdrucker mit der Fritzbox, dadurch Internet via UMTS Stick. fritzbox.jpgcomputeranlage2013.jpg
21.08.2013 Inbetriebnahme unserer Zeitraffer USB Kamera. zeitraffercam.jpg
26.07.2013 Aufbau des ersten RCP Rennkurses, bestehend aus einem 50er RCP Track Set, einem großem Oval und 4 großen Innenkurven. rcp1-2.jpgrcp1-1.jpg
26.07.2013 Demontage der alten Teppichboden Rennstrecke,komplett Demontage der Banden Holzkonstruktion und des grauen Teppichs. teppich-rueckbau.jpgaltteppiche.jpg
16.07.2013 Probeweiser Aufbau eines 50er RCP Tracks. rcp-test1.jpgrcp-test2.jpg
19.01.2013 Es wurde der neue Brother Laserdrucker in Betrieb genommen. Nunmehr sind die Ausdrucke auch lesbar, nicht nur noch "deutbar". drucker.jpg
21.11.2012 Es wurde der Schleif Arbeitsplatz im Gang um einen beleuchteten Arbeitsplatz und einer umgebauten vollautomatischen Schleifmaschine von Topcad erweitert. reifenschleifplatz.jpg
17.11.2012 Eine mobile Radarfalle wurde aufgebaut. Diese misst am schnellsten Punkt der Rennstrecke die reale Geschwindigkeit der Mini-Z. Je nachdem welcher Rennkurs gefahren wird, steht diese an einem anderen Punkt. radar-silver.jpg
13.10.2012 Der neue 2 Zylinder Kompresseor wurde an der großen Druckluft Anlage der Rennstrecke angeschlossen. Somit ist die Druckluft Versorgung für die Zukunft gesichert. kompressor.jpg
06.10.2012 Der Messanlagen Computer hat eine GFX Karte mit 2 Monitorausgängen bekommen und die 2 Monitor Lösung wurde installiert. Somit können während des Rennbetriebes auf dem linken Monitor Fahrerdaten bearbeitet werden ohne das die Rundenanzeige auf dem rechten Monitor ausgeblendet werden muss. Am rechten Monitor sind gleichzeitig die Leinwand und die Monitore in den Werkstatträumen angeschlossen. tft-n-raucher.jpg
04.08.2012 Der neue Intel Dualcore Webcam Server wurde in Betrieb genommen. webcamserver.jpg
24.07.2012 Der neue Intel Dualcore Rundenzeiten Mess PC wurde in Betrieb genommen. messanlagencomputer.jpg
07.07.2012 Es wurde ein Streckentelefon angeschafft. tft-n-raucher.jpg
03.07.2012 Einbau von 19" TFT Monitoren in den Werkstatträumen für die Rundenzeiten Anzeige und Streckendurchsagen. tft-n-raucher.jpgtft-raucher.jpg
Juni 2012 Demontage aller Glasröhren Monitore und Austausch gegen 19" TFTs, 4monitore.jpg
Juni 2011 Fertigstellung der Plexiglasbrücke, es entstanden 2 weitere Rennkurse "Suzuka" & "Singapur" bruecke-porschecup.jpg
Feb. 2011 Inbetriebnahme des Webcam Servers 4monitore.jpg
18.01.2011 Inbetriebnahme des neuen Video Projektors 10-06-08.jpg
01.12.2010 In Betriebnahme der ersten Webcam 10-06-08.jpg
05.07.2008 Rennstrecke mit Teppich, Banden und Körb Sanierungvorraussichtlich fertig. Leider kein Bild verfügbar.
10.06.2008 Verlegen des neuen Rennbelages. 10-06-08.jpg
07.06.2008 Rausreissen des alten Silikon verschmierten Rennbelages. 07-06-08.jpg
03.02.2007 Die neue Rennstrecke ist fertig. Es ist eine auf der kompletten Länge von 37,1 Metern eine 1 Meter breite Rennstrecke entstanden. Die Banden sind komplett mit Moosgummi gepolstert, an den Innenkurven der Rennstrecke sind Körbs vorhanden. Die Bereiche zwischen den Fahrbahnen sind mit 17 mm dicken Spanplatten ausgelegt, der Rennbelag ist Rips Teppich, dazwischen wird grasgrüner Filzteppich verlegt. rennstrecke2007-1.jpgrennstrecke2007-2.jpgpanorama002kl.jpg
16.01.2007 Die Rennstrecke wird aktuell umgebaut. Die 4 Jahre alten Leitplanken werden verschwinden und ein neuer Teppich wird gelegt.  abbau.jpg
25.02.2006

 

Die Rennstrecke wurde nunmehr auf einer Fläche von 11,8*5 Metern errichtet in einem Raum von 71 m². Der Werkstattbereich wurde ausgegliedert und fand auf weiteren 60m² seinen Platz in 3 Räumen. Der Bodenbelag wurde von der alten Rennstrecke übernommen. Die Art der Leitplanke ist die gleiche geblieben (Bandeisen, mit Nägeln am Boden Befestigt, danach mit Filz und Absperrband überklebt. Die Fahrbahnbreite auf der Geraden beträgt 100 cm, die durchschnittliche Streckenbreite ist 80cm, die Strecken ist auf der Ideallinie 51,2 Meter Lang (nicht geschätzt, sondern gemessen). rennstrecke-gross1-2.jpgrennstrecke-gross1-1.jpg 
30.08.2005

 

Die Rennstrecke wurde nunmehr auf einer Fläche von 8*5 Metern errichtet. Der Bodenbelag wurde von der alten Rennstrecke übernommen. Die Art der Leitplanke ist die gleiche geblieben (Bandeisen, mit Nägeln am Boden Befestigt, danach mit Filz und Absperrband überklebt. Die Fahrbahnbreite auf der Geraden beträgt 85 cm, die durchschnittliche Streckenbreite ist 60cm, die Streckenlänge auf Ideallinie ist 34,5 Meter. Nach 6-7 kleinen Änderungen an den Kurvenausläufen und Schikanen ist die Strecke sehr gut fahrbar geworden. Die Kurven sind wieder alle unregelmäßig und nicht wie auf vielen Rennstrecken wo jede gleich ist (90Grad & gleicher Kurvenradius), somit wird ein hohes Maß an Geschicklichkeit des Fahrers gefordert. Also nichts für Weicheier. rennstreckeII002-1.jpgrennstreckeII002-2.jpg
23.08.2005 Aufbau der neuen Rennstrecke nach dem Umzug rennstreckeII001.jpg
16.08.2005 Demontage der alten Rennstrecke und Umzug in den neuen Raum. auszug.jpg
28.06.2005 5. Umbau der Rennstrecke

Diesmal wurde der Bereich um den Videoprojektor umgebaut. Es betrifft das letzte drittel der Rennstrecke. Die Schikane istverschwunden, dafür ist eine flüssige Kurvenkombination entstanden. Der Entwurf ist vom Sven. Die Rennstrecke ist nun 51,9 Meter, also unwesentlich kürzer wie vorher.

Der Bereich um die Schikane 1 wurde am 19.07.2005 abgeändert, aus der Schikane wurde eine weitere S-Kurve gemacht. Die Streckenlänge wuchs auf 54,3 Meter Ideallinie.

 

rennstrecke6-1.jpgrennstrecke6-2.jpg

 

08.03.2005

4. Umbau der Rennstrecke

Das doch sehr langsam geratenen Infield wurde wieder durch eine kurvenreiche Leitplankenpassage ersetzt, durch die man wieder schön flüssig durchfahren kann. Es wurde wieder Wert da drauf gelegt, das die Kurvenradien sehr unterschiedlich sind und auch teilweise die Kurven sich enger ziehen im Verlauf. Eine Herausforderung wieder einmal für alle Mitfahrer !-)

rennstrecke5-1.jpgrennstrecke5-2.jpg

 

08.02.2005

3. Umbau der Rennstrecke

Die Strecke wurde wieder einmal umgebaut. In Voraussicht, das eventuell die Räumlichkeiten  uns in Zukunft nicht mehr zur Verfügung stehen, hatte ich eine mobile Alternative versucht zu entwickeln.  Doch wie sich herausstellte, das uns die Räumlichkeiten uns weiter zur Verfügung stehen, kam ich auf  die Idee, diese in die vorhandene Rennstrecke versuchsweise zu intregieren. Die Rundenzeiten wurden dadurch auf die Zeit von 24,8 Sekunden verlängert. Da der Kurvenradius sehr eng und immer der gleiche ist, ist für diesen Bereich ein ganz anderes fahren nötig. Zumal keine Banden zum Anlehnen vorhanden sind. Dort ist also die Geschicklichkeit des Fahrers gefragt. Da dieser Streckenteil doch den Fahrfluss auf der Rennstrecke beeinträchtigt, aber trotzdem sehr interessant ist, wurde dieser halbiert, so das nicht mehr ganz so viel von diesem Teilabschnitt vorhanden ist.

rennstrecke4-1.jpgrennstrecke4-2.jpg

 

12.06.2004

2. Umbau der Rennstrecke

Die Strecke wurde nunmehr  wieder einmal umgebaut und die Brücke ist verschwunden. Dafür gibt es nunmehr noch mehr ungleichmäßige Kurven und eine 3. Boxengasse. Die Strecke ist etwas langsamer geworden und es erfordert von den Fahrernnunmehr eine höhere Präzision des Lenkens. Die Brücke wurde entfernt.

 

 

19.12.2003

  Einbau der Brücke

Als Krönung wurde der Strecke nun eine Brücke verpasst, so kann man 2/3 der Strecke abkürzen und die Verfolgung mit den anderen Mitfahrern aufnehmen.

 

bruecke1.jpgbruecke2.jpg

 

17.10.2003

   1. Umbau der Rennstrecke

Die alte Rennstrecke ist von Mario, Willy & Thomas Wesolek umgebaut worden. Grundidee ist die, das nach dem Umbau der Rennkursvon 3 Seiten her einsehbar ist und man sich nicht so im Wege steht. Der neue Mini-Z Rennkurs ist nun auf einer Fläche von 4 * 14 Metern und einer Fahrbahnbreite von 1 Meter umgebaut. Die Streckenlänge beträgt max. 44,30 Meter (Ideallinie).Der Bodenbelag und die Leitplanke hat sich nicht geändert. Der Rennkurs ist wieder variabel gestaltet,  d.h. das durch herausnehmen3er Kurven entstehen 5 verschiedene Rennkurse . Der neue Kurs erfordert nunmehr konzentriertes Fahren und ist kein Vollgaskurs mehr, die Kurven sind enger, die Gerade länger, Bremsen wird also wichtig. Alte Setups für Fahrzeuge sind nicht mehr aktuell.

rennstrecke2-2.jpg rennstrecke2-1.jpglaengenmessung.jpg

 

10.01. 2003

Aufbau der Rennstrecke

Idee und Ziel war es eine Mini-Z Rennstrecke zu bauen, die von der Größe her alles aus den Mini-Z heraus holt, was in ihm steck an maximal Speed, also keine Garagen oder Dachboden Strecke. Es ist am 10. - 15.01.2003 mit kräftiger Unterstützungdes Business Center 2000 in Duisburg Rheinhausen ein Mini-Z Rennkurs auf einer Fläche von 5 * 13,75 Metern und einer Fahrbahnbreite von 1.25 Metern entstanden. Die Streckenlänge beträgt 33-65 Meter (je nach dem welche Kurven gesetzt sind). Der Bodenbelag ist Drehfilz. Die Leitplanke besteht aus einen Stahlband (25 Millimeter hoch, 0.8mm dick) das mittels Nägelnfixiert wird. Also ist das nehmen von Abkürzungen garantiert nicht möglich. Damit die Mini-Z Karossen bei dem Kontakt mit derLeitplanke nicht gleich Schaden nehmen, wird die Leitplanke mit Filz überzogen. Zur besseren Optik wird dann der Filz noch mit einem Rot-weißen Absperrband beklebt und das auf der kompletten Leitplankenlänge. Die Rennstrecke ist nunmehr nach ca. 12 Arbeitsstunden fertig und befahrbar. Der Rennkurs wurde nun variabel gestaltet, d.h. das durch herausnehmen 3er Kurven entstehen 5 verschiedene Rennkurse .

rennstrecke1-1.jpgrennstrecke1-2.jpg